Dienstag, 27. September 2016

Rezension "Harry Potter und das verwunschene Kind"

Titel : Harry Potter und das verwunschene Kind
Autoren: J.K. Rowling, John Tiffany, Jack Thorne
Preis: 19,99 Euro
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 300 Seiten

Inhalt: Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden. Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet.

Fazit: Ehrlich gesagt hatte es mich wirklich überrascht zu hören, dass es einen achten Teil geben sollte. Für mich war mit dem Siebten Band die Reihe zu Ende und ich kann auch nicht sagen, dass ich das Ende so wie es bis dahin war, schlecht fand. 
Ein schönes und gutes Ende, wie man es eben lesen möchte. 

Also war ich dementsprechend kritisch, als die englische Ausgabe, dann plötzlich in den Regalen stand. Ich habe mich geweigert weiter zu lesen, weil ich Angst hatte, dass sie mir dadurch meine Geschichte so wie ich sie kenne und liebe versauen. Vor allem die Tatsache, dass Rowling diesmal Unterstützung hatte, hat mich massiv gestört. 

Allerdings habe ich dann auf Instagram soviel Gutes gehört und war plötzlich hin und her gerissen. Mehr oder weniger hat meine Schwester mir dann in der Buchhandlung das Buch aufgenötigt und gesagt: "Ließ es und dann hör auf alle zu nerven!" 
An dieser Stelle: Danke Jo! ;) 

Denn ich muss sagen, dass ich wirklich froh bin, dass Buch gelesen zu haben. Zum einen musste ich mich zwar erst ein wenig an den Stil - der wie ein Theaterstück aufgebaut ist - gewöhnen. 
Doch wenn man erst mal drin ist, ist es gar nicht so schlecht, weil man sich szenisch alles wirklich gut vorstellen kann. 
Auch der Inhalt war einfach phänomenal. Ich musste ständig heulen, weil es einfach so super emotional geworden ist und mal teilweise viele alte (tote) Figuren neu auf den Seiten hatte. Es war einfach wundervoll. Am schönsten fand ich die Tatsache, dass man viele Dinge die man nach dem Ende des Siebten Teils vielleicht an Harrys Verhalten gerne geändert hatte, nun irgendwie verändern konnte. Die Autoren geben einem die Chance sein eigenes Gewissen zu bereinigen, dass manchen Figuren zuvor vielleicht mit ein wenig Scham gegenüber erfüllt war.  

Was ich allerdings ein wenig Schade finde, ist dass aus Harry, Ron und Hermine irgendwie... naja ältere Leute geworden sind. Nun ja, wir werden alle mal alt, aber meine Helden, als Erwachsene zu sehen. Das ist schon eine komische Sache. 

Insgesamt bin ich wirklich zufrieden. Der Inhalt ist mitreißend und die Geschichte gut erzählt. Zudem werden einem allerlei andere Dinge zugesteckt, wie Zusatzinformationen und ganz andere mögliche Ausgänge der Geschichte, die oft nur von Details abhingen. 
Man sieht also, auch wenn eine Sache noch so klein erscheint, ist sie vielleicht das wichtigste Teil im großen Ganzen! ;) 

5/5

PS: Ich habe meinen Laptop wieder, das bedeutet, ab jetzt werden wieder regelmäßig Posts kommen! ^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen