Dienstag, 7. März 2017

Rezension "Throne of Glass - Königin der Finsternis"

 Titel : Throne of Glass - Königin der Finsternis 
Autorin: Sarah J. Maas 
Preis: 12,95 Euro 
Verlag: dtv
Seitenzahl: 763 Seiten

Inhalt: Celaena hat tödliche Wettkämpfe überlebt, ihr wurde das Herz gebrochen, sie hat sich den Schatten ihrer Vergangenheit gestellt und es überstanden. Jetzt kehrt sie zurück nach Adarlan. Aber nicht mehr als Celaena Sardothien, sondern als Aelin Galathynius, Königin von Terrasen. Doch bevor sie ihren Thron besteigen kann, muss sie noch offene Rechnungen begleichen. Da ist zum einen ihr alter Meister, der sie verraten und dem Tod überlassen hat. Und der König von Adarlan, der in seinem grenzenlosen Machthunger die Magie verbannt, ihre Eltern getötet und den ganzen Kontinent unterworfen hat. Eine Aufgabe, würdig einer Kämpferin, würdig einer dunklen Königin ...
 Vorsicht! Kann Spoiler enthalten! (Ich versuch es zu vermeiden!!!)

Fazit: Lange, lange habe ich auf dieses Buch gewartet. Wie vermutlich jeder der dies hier liest und sich zum Seelenheil aller zu den herzensguten Menschen zählen kann, die die drei ersten Bände gelesen und geliebt haben, habe auch ich mich damals unendlich in Celaena und ihre Geschichte verliebt! 
Und als ich dann das Ende von Band 3 gelesen habe, ist ein ein kleiner Teil von mir ausgerastet und der größere andere Teil hat überlegt, ob er seine Englisch Kenntnisse nicht schleunigst verbessern wollen würde...
Aber nein, ich las das Buch erst jetzt. Schande über mich, aber dafür komm ich wirklich kaum aus dem Schwärmen heraus!  
Zunächst verwirrte mich der Umstieg von Celaena zu Aelin zwar ein wenig und auch, ihre Beziehung zu einigen Personen der ersten Bücher, aber sobald ich richtig drin war hab ich mich Hals über Kopf in diesen Stil verliebt. 
Was auch immer Maas da anstellt, aber ich kann mich der Sogwirkung echt nicht entziehen. 
Neben dem wundervollen Stil ging auch die Geschichte mit dem gleichen Humor, der gleichen Spannung und vor allem Geheimniskrämerei von jedem weiter! Zusätzlich dazu kommt, dass oft die Perspektiven gewechselt werden, was ich hier als total angenehm und abwechslungsreich empfunden habe! Gerade Manon Blackbeak und Dorians Sicht fand ich dabei immer wieder total spannend.
Auch wenn Manon nicht die Art Frau ist, mit der ich Tee trinken würde, ich glaub ich würde sie mögen. Also solange sie ihre Zähne und Nägel bei sich behält! 
Auch die neuen Figuren und Stückchen der Wahrheit die hervor geholt werden, finde ich mega gut gemacht, denn so wird man auch als Außenstehender in alle möglichen Perspektiven gezogen und erfährt Dinge die man unbedingt wissen wollte! 
Neben der Geschichte gefällt mir auch die Gestaltung des Covers total, fast genauso sehr wie die Rückseite! 
 
Ich finde die Rückseiten der Bücher sind ja immer wieder mal kleine Highlights für sich und echt schön anzusehen!
Und nun natürlich auch noch ein bisschen Süßholzgeraspel an den Schluss, denn ich kann es mir echt nicht verkneifen! Ich habs versucht, ehrlich, aber es klappt nicht!
Besonders finde ich auch die Entwicklung der Beziehungen unter den Figuren, denn es kommen Sachen zustande, die glaubt ihr nicht!
Meine Güte, selten habe ich so eine Kuddelmuddel - Beziehungskiste gut geheißen, aber hier war das fast schon aufregend. Auch wenn mit Aelin die Favoriten während der Bücher wechseln, so hatte ich doch schnell mein Herz an einen von ihn verloren und war auch froh, dass es so kam, wie ich es gehofft habe. Ein bisschen traurig war ich schon, über das was dafür gehen musste, aber ich kam aus dem ergebenen Seufzen kaum heraus.
Sonst möchte ich gar nicht mehr all zu viel verraten, denn dann wäre das ja auch kein richtiges mitfiebern mehr für die, die noch nicht gelesen haben!
Ich empfehle jedem hier die Reihe, egal ob Junge oder Mädchen, 12 oder 25! Lest, lest, lest!

5/5









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen