Samstag, 3. Juni 2017

5 Sterne oder kann das weg?

Einen wunderschönen guten Tag,
ich muss jetzt einmal etwas loswerden. Kennt ihr diese Bücher, bei denen ihr einfach nicht entscheiden könnt, ob es super ist oder ob es in die Tonne gehört?
Das ist mir neulich passiert. Und zwar mit "Die Arena - Under the Dome" von Stephen King!
Warum erkläre ich euch jetzt.

Wenn ihr meinen Lesemonat gesehen habt, ist euch aufgefallen, dass ich Under the Dome trotzdem mit 5/5 Sternen bewertet habe.
Es fiel mir zunächst nicht wirklich leicht, weil ich ich eine ganze Weile mit dem Buch gequält habe. Und wenn ich gequält sage, dann meine ich das auch so.
Erstmal hatte ich die Erwartung, dass es wie die Serie sein würde, die ich echt geliebt habe! War leider nicht wirklich so, aber King ist deswegen immer noch ein Gott des Schreibens.
Was mir allerdings sehr schnell auffiel, war die Tatsache, dass dieses Buch keine Moral beinhaltete. Meine Güte, ist klar, dass es hier um bestialisches Verhalten unter den Menschen geht, aber ich will nicht 1000 Seiten lang lesen, wie meine Lieblinge gequält und nieder gemacht werden. Wirklich nicht!
Außerdem waren die ersten 200 Seiten ausschließlich über das Sterben der Menschen, als die Kuppel runter kam. ICH WILL DAS GAR NICHT IM DETAIL WISSEN! ICH KANN AUCH OHNE ANSCHAULICHE BESCHREIBUNG WEITERLEBEN!
Auch das Ende war im Grunde blöd gemacht, denn ohne spoilern zu wollen - es überlebt fast keiner die Kuppel.
Ist so.

Schön, so wie ich das sage, klingt das (pardon) scheiße und ich bin ganz ehrlich, ich konnte mich zunächst nicht entscheiden, ob das nun meine Meinung ist.
Was es dann herum gerissen hat?
Der Stil, die Emotionen. Noch nie habe ich so mit jemandem mitgefühlt und mitgelitten. Ich habe quasi Gänsehaut vom Lesen bekommen, mein Herz machte einen Satz und heiße Wut brodelte in mir. Nur wirklich wirklich gute Autoren und Autorinnen können so etwas bei mir auslösen. Gut, meine Gefühle waren unglaublich negativ belastet, aber sie waren da!
Ich habe wirklich noch nie sie eine Hereinsteigerung in ein Buch erlebt, wie hier.
Wie King meine Moralvorstellung nach und nach aus mir herausholt und dann gegen mich verwendet. Wie er mit Big Jim, eine krasse Hassfigur schafft, die mich bis in meine Grundfesten erschüttert.
Grandios. Wahre Meisterleistung. Wirklich.

Andersherum, kann ein Buch natürlich auch genau die andere Wirkung haben. Die Kunst dabei ist zu wissen, wann und ob ich abbrechen möchte, ob es sich lohnt oder ob ich zu viel Kraft reinstecke.

Wenn ihr auch solche Bücher kennt, schreibt sie mir unbedingt rein!
Würde mich freuen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen