Freitag, 13. Oktober 2017

ES - Wovor hast du Angst?

Wochen, nein, Monate vorher, ging ein Raunen durch die Reihen der Horror - Liebhaber! ES, das grauenhafte Monster aus Derry, sollte 27 Jahre nach dem ersten Film neu aufgelegt werden!
Natürlich war ich absolut begeistert, nachdem ich schon das Buch gelesen hatte und den Film von 1990 gesehen hatte! ES war wieder da!

Zunächst sollte ich anmerken, dass ich einige sehr gruselige Teile des Films bewusst nur mitgehört habe, weil ich durchaus beabsichtige die nächsten Wochen ruhig schlafen zu können!
Aber kommen wir nun zum eigentlichen Film!
Was mir gleich auffiel, war die Tatsache, dass die Schauspieler diesmal viel viel besser gewählt wurden! Die Kinder haben den Beschreibungen aus den Büchern richtig gut entsprochen und haben ein viel authentischeren Eindruck gemacht. Insgesamt waren die Kinder auch irgendwie sympathischer als ihre Vorgänger von 1990.
Dieser Film behandelt auch nur die Geschichte der Kinder, der zweite Teil mit den Erwachsenen kommt im September 2019 in die Kinos!
Dies ermöglichte dem Regisseur unglaublich viele Details, die mir im ersten Film persönlich gefehlt haben. Die Geschichte und die Panik, die die Kinder empfunden haben, wurde super gut herausgestellt und mit den Spezialeffekten wirklich krass dargestellt. Wie gesagt, im Gegensatz zu der ´90 Verfilmung, diesmal sehr heftige Kost.
Generell wurden die Geschichten diesmal ausführlicher und genauer erläutert, was teilweise wichtige Informationen gebracht hat. Neben den Hauptprotagonisten, wurde auch die Geschichte um Henry Bowers besser dargestellt und zeigt, wieso er so ist, wie er ist. Klar, ein Arsch ist und bleibt er, aber man versteht vielleicht besser, warum er handelt wie er handelt.
Die Spannung war einfach fantastisch, während des gesamten Films wurde sie realistisch aufrecht gehalten und hat nie wirklich nachgelassen. So wie man es von einem Horrorfilm eben erwartet!
Was ich ein wenig schade fand, war die Darstellung von Pennywise aka ES.
Im Buch und auch im ersten Film war wichtig, dass er trotz seiner grauenhaften Art, irgendwie immer noch wie ein Clown wirkte. Jemand der Kinder zum lachen bringt.
So hat er immerhin all die Kinder angelockt.
Hier hingegen hat man durch die Schminke einfach schon so richtig Angst bekommen!
Daher fand ich die Gestaltung des Clowns ein bisschen ungeeignet in manchen Stellen. Er soll zwar Angst machen, aber ab und an lockt er die Kinder durch seine lustige Art und das ist mit diesem Makeup nicht gegeben. Daher war die Szene mit Georgie auch eher unrealistisch, wie ich fand.
Das hätte man meiner Meinung nach noch besser machen können, aber insgesamt war es doch ein sehr gelungener Film!

Er war fantastisch gestaltet und super umgesetzt und hat mich sehr beeindrucken können!
Wenn ihr jetzt richtig Lust habt, springt bitte sofort auf, rennt zum Auto und fahrt ins Kino!
Ach, und passt auf die Luftballons hinter euch auf!:)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen