Freitag, 3. November 2017

Bloggertalk #2 Eine Liebeserklärung an Funkos

Immer häufiger passiert es mittlerweile, dass ich von Freunden, Bekannten und Verwandten auf die „Puppen“ angesprochen werde, die ich auf Instagram oder WhatsApp zeige.
Es ist mir natürlich klar, dass ich für viele aussehen muss wie ein Nerd, der Actionfiguren sammelt, aber für mich ist das was völlig anderes!
Erstens: Ich spiele damit nicht. Ich nutze Funkos für meine Bilder und habe sie im Regal stehen, wo sie wirklich unglaublich gut aussehen. Man könnte das ganze also mit sehr teurer Deko vergleichen.
Nur ganz beschreibt es das auch nicht. Manche finden Funkos sogar eher hässlich.
„Der Kopf ist total antiproportional...“, meckert die eine Ecke. „Da erkennt man eh nicht wer gemeint ist...“, kommt es aus der anderen Ecke.


Ich wiederum finde es einfach so cool, was aus meinen Lieblingen aus Buch und Fernsehen gemacht wird! Der große Kopf lässt sie irgendwie weniger nach Actionfigur und Kinderspielzeug aussehen und verleiht ihnen etwas interessantes!
Dazu kommt, dass ich die Darstellungen einfach teilweise so überzeugend finde und ich mir ehrlich nicht vorstellen wollen würde, keine mehr zu haben. Ich habe die kleinen Dinger einfach so lieb gewonnen!
Meine Eltern sind auch froh, wenn ich mein Geld eher für Funkos und Bücher ausgebe, statt Alkohol, Zigaretten oder sonst was. Dazu kommt, dass es wirklich für jede Serie, jeden Film und für viele Bücher Funkos gibt und man sie wirklich auf jeden Charakter zuschneiden kann.
8 Jährige freuen sich darüber genauso wie 40 jährige! Es ist also somit auch mal das perfekte Geschenk, wenn man keinen Plan hat, man aber weiß, dass der Beschenkte jene Serie besonders liebt!
Funkos sehen im Regal auch einfach super cool aus! Sie peppen das Ganze farblich irgendwie auf und egal ob Bücherregal, Vitrine oder Filmregal, sie passen wirklich zu jedem!
Zweitens: Ich erfreu mich einfach an ihnen! Es ist so ein schönes Gefühl eine neue Funko in der Hand zu halten und ich liebe die Bilder, die mittlerweile damit entstehen!
Mir gefällt das alles im Zusammenhang einfach sehr und daher werde ich mich davon wohl nie ganz lösen können!

Kennt ihr dieses Gefühl auch oder seht ihr das ganz anders?
Schreibt es doch gerne in die Kommentare!

Man liest sich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen