Sonntag, 5. November 2017

Werbung, Werbung und nochmals Werbung?

Hallo!
Heute möchte ich mal über ein Thema sprechen, dass mir in der letzten Zeit wirklich immer mehr auf die Nerven geht. Werbung.
Mein Problem damit ist folgendes: Grundsätzlich habe ich nichts gegen Werbung, für unsere Schülerzeitung haben wir ebenfalls Sponsoren und natürlich ist mir klar, dass auch Film und Fernsehen davon leben. Aber was ich echt nervig finde, ist dieser Überfluss, der plötzlich überall herrscht.
Vor allem die lieben Buchblogger, die es echt langsam übertreiben. Ich meine, es ist doch schön, wenn man schon Bücher umsonst bekommt. Diese Posts sehe ich mir auch total gerne an und selbst eure ganzen Kerzenshop - Beiträge und Verlinkungen zu dem Zeug auf euren Bildern, toleriere ich.
Aber wieso müsst ihr für Zeug, was nicht mal unbedingt was mit Büchern zu tun hat, auch noch Werbung machen? Wieso ist jeder zweite Post gefühlt Werbung?
Das ist ja teilweise schlimmer, als die Werbepausen im FreeTV.
Ich wurde auch angefragt, ob ich Werbung für (aufgepasst) Hochzeitskleider mache. Äh hallo?!

Was soll das? Ich meine, ich bin eine Buchbloggerin. Vor allem für jüngere Menschen, von denen die meisten nicht mal heiraten dürfen. Natürlich nehme ich dann nicht so eine Werbeanzeige in meinem Blog auf, nur weil ich Geld dafür bekomme.
Generell finde ich, ist auch die Masse mit der wir überschwemmt werden, langsam echt lächerlich. Im FreeTV kommen auf 20 min Serie/Film 10 min Werbung, was das ganze Filmerlebnis völlig zerstört.
Auf Instagram ist immer mehr Werbung und es dauert nicht mehr lange und ich muss wahrscheinlich erst einen Werbefilm gucken, bevor ich meine WhatsApp Nachrichten lesen darf.
Es geht mir einfach tierisch auf die Nerven. Ich möchte auch manchmal einfach nur Bilder anschauen oder ein Spiel spielen, ohne dass ich erst Werbung ansehen muss.
Überall wird man damit zugeschüttet und wenn man jenes und dieses nicht hat, ist man gleich hinten an. Laut Werbung brauche ich 7 verschiedene Zahnpasten, 12 Shampoos und natürlich 10 Versicherungsanbieter, die genau das richtige für mich haben.
Im Ernst, dass ist einfach nur lächerlich. Vor allem verführt es zu unnützem Konsum. Dazu, dass wir Dinge kaufen, die wir nicht brauchen,von der die Werbung uns aber weiß macht, dass es so ist. 
Ich habe persönlich für mich beschlossen nur Produkte zu kaufen, die ich wirklich brauche und mich nicht mehr so auf den ganzen Konsumscheiß einzulassen. Aber dazu will ich noch ein andern mal schreiben! 

Seht ihr das auch so oder ganz anders?
Habt ihr Tipps, wie man den Mist umgehen kann? 

Man liest sich!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen