Montag, 15. Januar 2018

Rezension "Nachtbeben"

Titel: Nachtbeben
Autorin: Jenna Strack 
Preis: 16,70 Euro
Verlag: CreateSpace Independent 
Seitenzahl: 480 Seiten


Inhalt: Emma steckt mitten im turbulenten englischen Studentenleben, als sich ihr vermeintlicher Freund eines Nachts an ihr vergreift. Plötzlich ist alles anders. Nach außen hin gibt sie sich beherrscht, doch in ihrem Inneren wüten die Folgen dieser traumatischen Erfahrung. Albträume, Flashbacks und panische Angst machen ihren Alltag in der Uni zur Qual und drohen, ihr Studium zu gefährden. Als dann auch noch ein neuer Student namens Kieran auftaucht, scheint das Chaos in Emmas Kopf perfekt. Sie kann nicht mehr aufhören, an ihn zu denken. Dabei ahnt sie nicht, in welcher Gefahr sie schwebt ...

Fazit: Zunächst muss ich sagen, dass ich nur den Klappentext kannte und mir nicht klar war, dass es sich um einen Fantasyroman handelt. Ich weiß, böser Fehler! Aber dafür war meine Überraschung eben umso größer!
Ich war bereits beim Lesen der ersten Seiten sehr verstimmt. Ich hatte irgendwie mit... allem gerechnet, aber nicht, dass Josh Emma geschlagen hat. Da ich sehr selbstbewusst bin und zwei große Brüder habe, war das für mich nie ein Thema, dass ich demjenigen der die Hand gegen mich erhebt, selbige brechen würde oder aber wenn ich keine Chance haben würde, meine Brüder auf ihn hetzen würde...
Auch Emmas Reaktion kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Ihr Onkel ist groß und stark und hätte dem sicher eins aufs Maul geben können. Und das man deswegen nun bei jedem Geräusch die Wände hochgeht. Na gut. Es ist ja nicht jeder wie ich. Ich fand einfach nur schade, das Emma so eine nervige Persönlichkeit ist. Einerseits eben das verschreckte Häschen, andererseits allen erzählen wollen und vor allem den beiden Jungs, wie was läuft. Am schlimmsten, dass sie nicht zuhört und stattdessen immer in die falsche Richtung zu laufen scheint. Solche Mädchen machen mich irre. 
Dementsprechend war ich total genervt, als das ewig so weiterging. Aber dem letzten Drittel kam dann ja auch die Fantasykomponente was mir sehr gefallen hat! 
Ich liebe Schottland und seine Sagen und siehe da! Genial! Auch der Stil konnte mich ab da überzeugen und so war ich überaus begeistert. Emma wurde wieder etwas vernünftiger und so konnte ich auch über ihre Charakterschwäche namens Mason hinweg sehen! 
Vor allem aber hat Jerry es mir angetan! Er ist ja wohl der perfekteste beste Freund aller Zeiten! Ich will auch! Abschliesend noch ein paar Worte zu der Kerze: Ich liebe Sie! Meine absolute Lieblingskerze! Ich lass die immer offen damit mein Zimmer auch danach riecht... 
Insgesamt war das Paket daher doch sehr zufrieden stellend und bald geht es mit Nachtlügen weiter! 
Von mir einen Rat: Lasst euch nicht von den ersten Seiten abschrecken. Irgendwann wird es richtig gut! 

4/5 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen