Sonntag, 22. Juli 2018

Rezension "Nemesis - Verräterisches Herz"

*Rezensionsexemplar
Titel: Nemesis - Verräterisches Herz
Autorin: Anna Banks 
Verlag: cbt
Preis: 12,99 Euro
Seitenzahl: 448 Seiten 

Inhalt: Sepora ist es gelungen, einen Waffenstillstand zwischen ihrem Vater und ihrer großen Liebe Tarik auszuhandeln, doch der Preis dafür ist hoch. Ihr Vater hat Prinz Tarik ihre Hand angeboten und Tarik hat angenommen, ohne Sepora zu fragen. Täglich lässt sie Tarik spüren, wie sehr sie ihn deshalb verachtet. Doch als Verräter von unerwarteter Seite auftauchen, müssen Tarik und Sepora lernen, zusammenzuarbeiten. Bald stehen beide Königreiche, ihre Beziehung und sogar ihr Leben auf dem Spiel.

Fazit: Ich bin unendlich froh, dass ich endlich Band 2 von "Nemesis" lesen durfte, denn nach Band 1 war ich wirklich ein wenig unglücklich zurück gelassen worden. Diese Cliffhanger bringen mich einfach um, ehrlich. 
Ich möchte erstmal anmerken, wie unglaublich charmant der junge Mann auf dem Cover doch wirkt. Ich steh ja auf den dunkleren Typen und der hier ist überaus attraktiv. Somit hatte ich nun auch ein genaueres Bild zu Tarik und so konnte ich mir alles noch ein wenig bildlicher vorstellen. 
Tarik sowie Sepora sind beide wirklich tolle Menschen. Sie haben ihre Charakterschwächen, gestehen sich diese aber auch ehrlich ein. Erst hatten die beiden ja nach der Entwicklung aus Band 1 so ihre Probleme, aber gerade das machte die Neckerein und die derben Späße irgendwie glaubwürdiger. Beide waren eben realistisch, trotz ihrer Gefühle und daher konnte ich die Austäusche auch eher glauben. Sie sind eben sehr ehrlich rüber gekommen und das weiß ich zu schätzen. 
Einige der Nebenrollen haben mir ebenfalls sehr zugesagt und am Besten von allen wohl die Prinzessin von Hemut. Sie wäre ein Mensch, denn ich unglaublich gerne als Freundin hätte. 
Die Story hat sich insgesamt wieder sehr schön gestaltet. Es gab immer etwas Neues, viel zu entdecken, aber auch zum Seufzen und Lachen. Leider fand ich es ein wenig schade, dass Mrs. Banks alles reingehauen hat, was irgendwie ging. Ich hatte das Gefühl, dass verzweifelt Story dazu gegeben wurde, die gar nicht hätte sein müssen. Aber es hat mich nicht sehr gestört und daher, ziehe ich deshalb auch ganz bestimmt keinen Punkt ab.
Denn der Stil konnte mich trotz einiger inhaltlicher Schwierigkeiten überzeugen und ich hatte daher sehr viel Spaß am lesen! Und das ist letztendlich die Hauptsache! 

5/5 

Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbt - Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplars! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen